BIG Arbeitsschutz GmbH
Königsberger Str. 6
21244 Buchholz

Telefon:
04181 / 9095-0

Telefax:
04181 / 9095-55

E-Mail:
info@big-arbeitsschutz.de

Multinorm-Latzhose GRANDBY

Sie befinden sich hier: Produkte » Bekleidung » Wetterschutzbekleidung
3581 Multinorm-Latzhose"GRANDBY, navy

Multinorm-Latzhose GRANDBY

4 Protect
tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/Picto_Multinorm-neu_4Pro_rgb.png

Multifunktionell, wind- und wasserdicht:

Zertifiziert zum Schutz gegen thermische, chemische und elektrostatische Gefahren und gegen die Gefahren eines Störlichtbogens, handelt es sich bei der GRANDBY um ein echtes High-End- und Hightech-Produkt. Das weiche Ripstop-Gewebe ist atmungsaktiv, extrem reißfest und bietet einen hohen Tragekomfort. Der gute Wasserdampfdurchgangswiderstand der Klasse 4 lässt eine lange Tragedauer zu. Außerdem sorgen schwer entflammbare Reflexstreifen auf den Hosenbeinen für eine gute Sichtbarkeit. GRANDBY bietet zusätzlich die Möglichkeit der Bedruckung im maximalen Format 100 x 150 mm (Brust) ohne Beeinflussung der Normenklassifizierung.

Bei dieser Bekleidung handelt es sich NICHT um eine spezielle Brandschutzkleidung. Vielmehr wurde diese Bekleidung speziell für Arbeiter in der Industrie entwickelt, um vor den Folgen oben genannter Gefahren zu schützen.

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/4Protect-Icon_wasserdicht-atmungsaktiv.jpg



  • Wasserdichtigkeit: ca. 2.000 mm
  • Atmungsaktivität: ca. 8.400 g/m²/24h

Die hydrostatische Wassersäule bezeichnet die Höhe einer theoretischen Wassersäule, die auf eine Gewebeoberfläche drückt und wird in Millimetern angegeben. Je höher die Wassersäule ist, desto wasserdichter ist das Gewebe. Nach der Norm EN 343:2019 erreicht ein Gewebe ab 20.000 Pa (= ca. 2.040 mm) die höchste Klasse 4.

Atmungsaktivität beschreibt, in welchem Umfang Wasserdampf von der Innenseite nach außen transportiert wird.

Art. 3581
Farbe: navy

Material

  • Obermaterial: 60% Modacryl, 40% Baumwolle
  • Innenfutter: 50% Aramid, 50% Viskose
  • Reflexmaterial: 3M Scotchlite™ 8935, flammenhemmend

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/Scotchlite_Logo RZ.jpg

Größe(n)

S-XXXL

Normen

PSA-Kategorie III - umfasst Risiken, die zu schwerwiegenden Folgen wie Tod oder irreversiblen Gesundheitsschäden führen können, nach PSA-Verordnung (EU) 2016/425, Anhang I:

  • EN 13688:2013 - Schutzkleidung - allgemeine Anforderungen
  • EN ISO 11612:2015 - Schutzkleidung – Kleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen – Mindestleistungs-anforderungen
  • EN ISO 11611:2015 - Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren
  • EN 1149-5:2018 - Schutzkleidung - Elektrostatische Eigenschaften - Teil 5: Leistungsanforderungen an Material und Konstruktionsanforderungen
  • EN 13034:2005+A1:2009 - Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien - Leistungsanforderung an Chemikalienschutz-kleidung mit eingeschränkter Schutzleistung gegen flüssige Chemikalien (Ausrüstung Typ 6 und Typ PB [6])
  • EN 343:2019 - Schutzkleidung - Schutz gegen Regen
  • IEC 61482-1-2:2014 - Arbeiten unter Spannung - Schutzkleidung gegen die thermischen Gefahren eines elektrischen Lichtbogens - Teil 1-2: Prüfverfahren - Verfahren 2: Bestimmung der Lichtbogen Schutzklasse des Materials und der Kleidung unter Verwendung eines gerichteten Prüflichtbogens (Box-Test)

 

Ausstattung

  • Zertifiziert nach EN ISO 13688:2013, EN ISO 11612:2015, EN ISO 11611:2015, EN 1149-5:2018, EN 13034:2005+A1:2009, EN 343:2019, IEC 61482-2:2018 gemäß IEC 61482-1-2:2014.
  • Wind- und wasserdichte Ausstattung mit einem Wasserdampfdurchgangswiderstand Klasse 4, was eine lange Tragedauer gestattet.
  • Schwer entflammbare 3M Scotchlite™ Reflexstreifen auf den Hosenbeinen.
  • elastische Taille
  • extra breite, elastische Hostenträger mit Schnellverschluss-Schnallen für eine optimale Passform
  • 2 Eingrifftaschen im Hüftbereich, 2 große Cargo-Taschen auf den Hosenbeinen, 1 Gesäßtasche mit Klappe
  • abgedeckte Reißverschlussöffnung mit darunterliegendem Windfang an den Hosenbeinen
  • Das zertifizierende Institut hat die Bedruckung im maximalen Format 100 x 150 mm (Brust) für zwei Patchemblem-Produkte unterschiedlicher Anbieter bescheinigt. Weitere Informationen dazu erteilen wir gerne auf Anfrage.

 

Einsatzschwerpunkte:

Bei dieser Bekleidung handelt es sich NICHT um eine spezielle Brandschutzkleidung, da bei Bränden eine sehr hohe Wärmeentwicklung über einen längeren Zeitraum möglich ist. Vielmehr wurde diese Bekleidung speziell für Arbeiter in der Industrie entwickelt, um vor den Folgen gem. angegebener Klassifizierung zu schützen.


Beim Einsatz von Störlichtbogenschutzkleidung gemäß EN 61482-1-2 ist unbedingt darauf hinzuweisen, dass diese Schutzkleidung keine elektrisch isolierende Schutzkleidung, beispielsweise gemäß EN 50286:1999 „Elektrisch isolierende Schutzkleidung für Niederspannungsarbeiten" ist. Der vollständige Personenschutz erfordert zudem zusätzliche geeignete Schutzausrüstungen, wie Schutzhelm/Visier, Schutzhandschuhe.


Vor dem Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 0 und bei Vorhandensein sehr explosibler Gase/Dämpfe der Explosionsgruppe HC ist eine spezielle einsatzspezifische Risikoanalyse vorzunehmen.


Die Dichtheit gegenüber Chemikalien (Penetrationsbeständigkeit) wurde an den dem Produkt beiliegenden „Informationen des Herstellers“ (Gebrauchsanweisung) aufgeführten Prüfmedien ermittelt. Eine Übertragung der Ergebnisse auf andere Chemikalien ist nicht möglich bzw. erfordert die Durchführung entsprechender Prüfungen. Die Prüfung erfolgte unter Laborbedingungen und dient nur zur Orientierung für den praktischen Einsatz.

Piktogramme

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/en_11612.jpgEN ISO 11612:2015 - Schutzkleidung - Kleidung zum Schutz gegen Hitze und Flammen - Mindestanforderungen

Klasse A = 1 (Beflammung von Materialien und Nähten nach ISO 15025)
Klasse B = 1 (Schutz gegen konvektive Wärme nach ISO 9151)
Klasse C = 1 (Schutz gegen Strahlungshitze nach ISO 6942 Verfahren B)
Klasse F = 1 (Kontaktwärme nach ISO 12127)

 

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/en_11611.jpgEN ISO 11611:2015 - Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren

Klasse 1: Leistungsanforderungen siehe Tabelle unten
Klasse A1 (Beflammung von Materialien und Nähten nach ISO 15025): Flächenbeflammung 10 Sekunden

 

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/en_1149_5.jpgEN 1149-5:2018 - Schutzkleidung - Elektrostatische Eigenschaften - Teil 5: Leistungsanforderungen an Material und Konstruktionsanforderungen

 

EN 13034:2005+A1:2009 - Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien - Leistungsanforderung an Chemikalienschutz-kleidung mit eingeschränkter Schutzleistung gegen flüssige Chemikalien (Ausrüstung Typ 6 und Typ PB [6])

Ausrüstung Typ PB [6]: teilweiser Körperschutz (begrenzter Schutz)
Testchemikalien: Schwefelsäure 30%, Natriumhydroxid 10%

 

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/en343_2019.jpgEN 343:2019 - Schutzkleidung - Schutz gegen Regen

Klasse 4: Wasserdurchgangswiderstand > 20.000 PA (nach Vorbehandlung)
Klasse 4: Wasserdampfdurchgangswiderstand (Ret) < 15
X: im Regenturm geprüftes fertiges Kleidungsstück

 

tl_files/big_webseite/bilder/Piktogramme/EN 61482.pngIEC 61482-1-2:2014 - Arbeiten unter Spannung - Schutzkleidung gegen die thermischen Gefahren eines elektrischen Lichtbogens - Teil 1-2: Prüfverfahren - Verfahren 2: Bestimmung der Lichtbogen Schutzklasse des Materials und der Kleidung unter Verwendung eines gerichteten Prüflichtbogens (Box-Test)

Klasse 2 (Es gibt zwei Schutzklassen: Klasse 1 stellt einen Basisschutz, Klasse 2 einen erhöhtes Schutzniveau dar.)

 

Zurück

Zurück